Mi 15. Mai 2024      19.30 Uhr

Vortrag

Das Gilgamesch-Epos

Eine weltgeschichtliche Freundschaft

Das älteste Epos der Menschheit in einer Vertonung für Gesang, Sprechstimme und Klavier von Steffen Hartmann

Die beiden ungleichen Gestalten Gilgamesch, der König von Uruk, und Enkidu, der mit den Tieren lebte, treffen aufeinander, etwa 3.000 Jahre vor Christus. Sie kämpfen miteinander und werden Freunde im Kampf. Dann streiten sie gemeinsam gegen das Bösen im Auftrag Schamaschs, dem Sonnengott. Enkidu muss vorzeitig sterben und sein Freund Gilgamesch macht sich, tief verzweifelt, auf die Suche nach der Unsterblichkeit. Er trifft den sagenumwobenen Utnapischtim. Wird Gilgamesch sieben Tage und Nächte wachen können? Das älteste Epos der Menschheit über Freundschaft, Liebe, Tod und die Suche nach Unsterblichkeit.

Rudolf Steiner Haus Hamburg
Eintritt frei

Mo 13. / Di 14. Mai 2024      19.30 Uhr / 10.00 Uhr

Abendvorträge und Seminar

Trauma und Spiritualität

Abendvorträge und Seminar mit Bernd Ruf,
Notfallpädagogik ohne Grenzen

Montag, 13. Mai 2024

19.30 Uhr. Abendvortrag „Die verlorene Generation“
Kaspar Hauser und die Kaspar Hauser Kinder von heute

Dienstag, 14. Mai 2024

10.00 – 13.00 Uhr.
Seminar „Wenn das Unsagbare geschieht“
Wie Notfallpädagogik Kindern und Jugendlichen bei der
Verarbeitung von extremen Stresserlebnissen hilft.

20.00 Uhr. Abendvortrag „Trauma und Spiritualität“
Aspekte eines anthroposophischen Trauma-Verständnisses

„Die verlorene Generation“
Kaspar Hauser und die Kaspar Hauser Kinder von heute

Ängste, Depressionen, zunehmende Gewalt – es steht nicht gut um die psychosoziale Gesundheit unserer Kinder. Mit der Corona-Pandemie, der weltweiten Kriegsgefahr und der globalen Klimakrise wurden existentielle Ängste und Dauerstress ausgelöst, die zu einer gesamtgesellschaftlichen, kollektiven Traumatisierung geführt haben. Besonders betroffen sind Kinder und Jugendliche. Namhafte Erziehungswissenschaftler sprechen von einer
„verlorenen Generation!“. Die Folgen werden das gesellschaftliche Leben der nächsten Jahrzehnte prägen.

Auch Kaspar Hauser war vielfach durch das „Verbrechen am Seelenleben des Menschen“ (Feuerbach) traumatisiert. Das Kaspar Hauser Syndrom scheint zum Zeitenschicksal der heutigen Kindheit zu werden.

Was aber ist ein Trauma? Was machen Traumatisierungen mit den Menschen? Und wie kann Notfall- und Traumapädagogik bei der Heilung der seelischen Wunden der heutigen Kaspar Hauser Kinder helfen?

Rudolf-Steiner-Haus Hamburg
Vortrag 10€ | Seminar 30€
Anmeldung zum Seminar: info@menschmusik.de
Veranstalter: MenschMusik Hamburg

Fr 22. März 2024      16.00 Uhr / 19.30 Uhr

Konzert

Trimesterabschlusskonzerte

16.00 Uhr | Konzert I
19.30 Uhr | Konzert II

Es musizieren Studierende und Dozierende von MenschMusik Hamburg

Rudolf Steiner Haus Hamburg
Eintritt frei

Sa 24. Februar 2024      18.00 Uhr

Konzert

Haydn „Nelson-Messe“

Georg Friedrich Händel (1685–1759)
Neun deutsche Arien

II. Das zitternde Glänzen der spielenden Wellen, HWV 203
V. Singe, Seele, Gott zum Preise, HWV 206

Marret Winger  Sopran     Nina König  Violine
Barbara Hanssen Violoncello     Paul Schmidt  Continuo

Béla Bartók (1881–1945)
14 Duos für zwei Violinen

Auszug aus den 44 Duos, Sz. 98

Dana Anka  Violine    Maurice Pascal Rodin  Violine

Joseph Haydn (1732–1809)
Missa in Angustiis in d-Moll
„Nelson-Messe“, Hob. XXII:11

Joanne von Wattenwyl  Sopran    Isis Ribeiro Penido  Alt
Lukas Hinz  Tenor    Manuel Strube  Bass

Chor der Studierenden von MenschMusik Hamburg
Projektorchester
Matthias Bölts
  Leitung

Johannes-Kirche | Johnsallee 15-17 | 20148 Hamburg
Eintritt 15€ | 10€

Fr 15. Dezember 2023      16.00 Uhr / 19.30 Uhr

Konzert

Trimesterabschlusskonzerte

16.00 Uhr | Konzert I
19.30 Uhr | Konzert II

Es musizieren Studierende und Dozierende von MenschMusik Hamburg

Rudolf Steiner Haus Hamburg
Eintritt frei

Mi 22. November 2023      19.00 Uhr

Konzert

Mel Bonis. „Erhebe dich, meine Seele“

Johana Mill  Querflöte
Kartal Juhasz  Horn
Kohei Koizumi  Klavier

Rudolf Steiner Haus Hamburg
Eintritt frei