Institut

Institut

MenschMusik Hamburg ist eine freie Musikakademie in den Bereichen Studium – Konzert – Forschung im Zentrum von Hamburg. Das Institut wurde 2007 gegründet. Rechtsträger ist der gemeinnützige MenschMusik e.V.. Die Institutsleitung liegt bei Barbara Hanssen und Matthias Bölts.

Zum Studienangebot zählt das Musikalische Grundstudienjahr. Es kann genutzt werden als künstlerisches Intensivjahr, als Orientierungsjahr zwischen Schule und Studium oder als Vorbereitungsjahr auf eine Aufnahmeprüfung. Motto: „Dein Jahr Musik“.

Die künstlerisch – pädagogischen Berufsausbildungen werden in den Bereichen Instrumentalpädagogik, Elementare Musikpädagogik – Musik im Sozialen, Gesang und Chorleitung, sowie „Musiklehrer*in an Waldorfschulen“ angeboten. Im Spannungsfeld von Bühne, Berufspraxis und Forschung werden die Studierenden hier zu eigenverantwortlich Mitgestaltenden ihrer Ausbildung.

Der Konzert- und Veranstaltungsbereich lebt von seiner Vielfältigkeit und immer wieder neuen Formen der Musikvermittlung. Hinzu kommen Thementage, Seminare und Vorträge zu musikalischen, eurythmischen und menschenkundlichen Fragestellungen.

 

Impuls

Trommler

Der Arbeit von MenschMusik Hamburg liegt die Überzeugung zugrunde, dass die Kräfte und Gesetze, die im Menschen, im sozialen Leben und in der Natur wirken, auch musikalischer Art sind, sich durch phänomenologisch-meditative Arbeitsweise erfahren und erkennen, und für eine künstlerische, pädagogische und therapeutische Arbeit fruchtbar machen lassen.

Die auf diese Wechselbeziehung von Mensch und Musik gegründete Arbeitsmethode ermöglicht es, die Musik in ihren Formen und Elementen sowie ihrer historischen Entwicklung als ein Bild des Menschen bewusst zu machen und umgekehrt die den Menschen konstituierenden Kräfte musikalisch auszudrücken. Es entsteht so ein menschliches Bild der Musik und ein musikalisches Bild des Menschen.

Dieses musikalische Menschenbild trägt einen universellen, allgemein-menschlichen Charakter. Pauschale Bewertungen von Menschen und Menschengruppen hinsichtlich ihrer biologischen Merkmale, ihrer nationalen Herkunft, ihrer Religion und Weltanschauung widersprechen dem Geist unserer Arbeit.

Der Maßstab der Ausbildung von MenschMusik Hamburg liegt in diesem Sinne einerseits in jedem einzelnen Studierenden, in dessen Zielsetzungen und individuellen Entwicklungspotentialen. Andererseits liegt der Maßstab der Ausbildung in der Musik selbst, in ihren Anforderungen und Entwicklungsbedingungen sowie in den spezifischen Erfordernissen der jeweiligen Berufsfelder.

Ziel der Ausbildung ist der selbständig und unternehmerisch handelnde Musiker, der in der Lage ist, situativ immer wieder neue Formen im Umgang mit Musik zu erfinden und zu vermitteln.

Mensch und Musik
Versuch einer Zusammenfassung

Zeit,
aus Ewigkeit geboren.
Tönende Bewegung,
ruhend
in der Stille der Unendlichkeit.
Musik,
du Helfer der Seele,
wecke uns,
zu finden
in strömender Zeit
unser ureigenes Wesen,
das Ich.

Ich.
du Born der Gesetze,
du Kraft der Mitte,
tauche du ein
in tönende Bewegung;
ergreife
den Strom der ewigen Zeit,
bändige,
wandle,
seinen steten Fluß!
Erstarrung, Erschlaffung
halte du fern!

Raum,
zu den Sternen sich wölbend.
Unendliche Stille,
erzeugend
die Hülle des ewigen Klangs.
Musik,
du Helfer der Seele,
lasse uns ahnen
im Weben der Töne
die Heimat
unseres ureigenen Wesens,
des Ich.

Ich,
du Quell der Gesetze,
du Kraft der Mitte,
tauche du ein
in harrende Stille;
erhöre
den Klang im unendlichen Raum,
empfinde,
belebe
im Hören Gemeinschaft!
Verhärtung und Rausch
halte du fern!

Mensch,
in die Ferne sich sehnend.
Ureigner Ton
strebend
zur Ganzheit des Alls.
Musik
du Helfer der Seele
erstärke in uns
in strömender Zeit,
in tönendem Raum
unser ureigenes Wesen
das Ich.

Ich,
du Tor der Gesetze,
du Kraft der Mitte
tauche du ein
in Anfang und Ende,
erfasse
der Gegenwart dreifaches Rätsel,
beschreite,
erleide
im Bild SEINEN Weg!
Scheinfreiheit und Zwang
halte du fern!

Sommer 1971
(Unbekannter Autor)

Musik ist nicht, sondern wird. Musik wird nicht etwas, sondern etwas wird Musik.

Sergiu Celibidache

 

Leitung
Matthias Bölts

Matthias Bölts

Im Konzert als Liedbegleiter oder Chorleiter suche und versuche ich immer wieder neu, die Musik „Ereignis“ werden zu lassen. Damit meine ich einen Zustand, in dem Musiker und Zuhörer in einem gemeinsamen Geschehen an die höheren Kräfte der Musik angeschlossen sind.

„Es“ kann dann geschehen, sich ereignen. Dafür ist mir die Entwicklung einer neuen Hörkultur ein zentrales Anliegen in der Arbeit mit den Studenten, in der es darum geht, das Hören als aktiven und schöpferischen Vorgang zu entdecken und auszubilden. Dem entspricht als „Tonkultur“ die Fähigkeit, die Töne nicht nur selber hervorzubringen, sondern ihnen die Bedingungen für ihr Kommen und Erscheinen zu schaffen und sie gleichsam aus dem Raum „einzuatmen“ – im Sinne von „inhalare la voce“.

Mein Impuls bei der Gründung von MenschMusik Hamburg war die Schaffung einer freien Musikakademie. Musikalische Ausbildung im Spannungsfeld von Bühne und Forschung so zu gestalten, dass junge Menschen sich auf individuellen Wegen zum freiberuflich tätigen Künstler und Pädagogen entwickeln können. Eine Basis dafür ist es, die Musik als Spiegel und Kraftquelle der individuellen menschlichen Entwicklung zu erkennen. Die „menschenbildende“ Kraft der Musik – in alten Zeiten musica humana genannt – ist heute neu erfahrbar und kann in der künstlerischen beruflichen Praxis fruchtbar angewendet werden.

Für mich bedeutet „Ausbildung“, den Entwicklungsraum zur Verfügung zu stellen, in denen der Student seinen nächsten Schritt finden und gehen kann. Das geschieht heute zunehmend situativ und individuell und ist institutionell zwar planbar, jedoch nicht „machbar“.
Musikalische Phänomenologie ist für mich ein zentrales Fach in der Ausbildung. Hier ist eine doppelte Aktivität gefragt bei der Bemühung, die Eigenqualitäten der musikalischen Elemente zu erfahren: Zum einen die aktive Hinwendung, sich hörend und empfindend dem musikalischen Element zuwenden, zum anderen aktive Zurücknahme, so dass sich die Elemente selber aussprechen können. Es geht auf diesem Weg um eine Annäherung an die im Hintergrund wirksamen Urbilder und Archetypen.

 

Verein

Verein

MenschMusik e.V. ist der Rechtsträger von MenschMusik Hamburg. Er ist darüber hinaus das Dach für weitere Initiativen mit dem Anliegen, die Wechselbeziehung von Mensch und Musik lebendig werden zu lassen. So sind die Coolen Elbstreicher (Leitung: Gesa Riedel) ein Zweckbetrieb des MenschMusik e. V.

Vorstand
Matthias Bölts, Gesa Riedel, Barbara Hanssen

Kontoverbindung
MenschMusik e. V.
GLS Gemeinschaftsbank eG
BIC GENODEM1GLS
IBAN DE52 4306 0967 2008 6235 02

Anschrift
MenschMusik e. V.
Mittelweg 11–12
20148 Hamburg

Kontakt
Tel: 040 41 33 16 20
info@menschmusik.de

Mitgliedschaft
>> Download Beitrittserklärung [PDF]

 

Leitung
Barbara Hanssen

Barbara Hanssen

Mich fasziniert beim Cellospielen besonders die Musik, die sich zwischen den einzelnen Tönen ereignet. Es bringt mich immer wieder zum Staunen, dass sich die Musik eigentlich nicht hören lässt. Sie ist dafür spürbar und gestaltbar als Geflecht von Spannungen, Bewegungen und Beziehungen zwischen den einzelnen hörbaren musikalischen Elementen.

So liegt mir vor allem die Ensemble- und Kammermusik am Herzen, wo es besonders auf dieses Gestalten von musikalischen Beziehungen ankommt. Z.B. nimmt ein einfacher Ton „g“ ganz verschiedene Rollen ein und muss anders intoniert und mit einer anderen Spannung musiziert werden, wenn er Grundton in einem G-Dur-Dreiklang ist, Quartvorhalt eines D-Dur-Dreiklangs, Terz im Es-Dur-Zusammenhang, Quinte von C-Dur oder Teil eines Clusters ist.
Auf eine andere Weise lebt dieses Interesse für das „Unhörbare“ der Musik für mich in zahlreichen Projekten in Verbindung von Musik und Eurythmie, die das Unhörbar-Musikalische der Musik sichtbar in Bewegung bringt.

Für die künstlerisch-pädagogische Ausbildung bei MenschMusik Hamburg ist mir ein besonderes Anliegen ein Umfeld zu gestalten, in dem das Kollegium und die Studierenden sich ermutigt fühlen, aus intrinsischer Motivation aktiv und kreativ zu werden. Und dass diese individuelle Aktivität des Einzelnen in der Gemeinschaft ein Resonanzfeld findet, in dem sie wahrgenommen und aufgenommen wird und im gemeinsamen Prozess über sich selbst hinaus wachsen kann.

 

Standort

Standort

MenschMusik Hamburg arbeitet seit der Gründung 2007 im Rudolf Steiner Haus Hamburg. Das Rudolf Steiner Haus liegt im Zentrum von Hamburg, in unmittelbarer Nähe zum Dammtor-Bahnhof und zur Außenalster.

Das Haus ist ein vielfältig genutzter öffentlicher Kultur- und Veranstaltungsort in der Stadt. Neben verschiedenen 2018 renovierten Unterrichts- und Übräumen steht uns ein großer Kammermusiksaal mit über 300 Plätzen für unsere Konzerte und Veranstaltungen zur Verfügung.

Kooperations-
Partner

Logo Asai
Logo afw
Logo Irp
Logo iintp
Logo freunde
Logo chek
Logo srmk
Logo BRHH

Förderer